• Thomas Greczmiel

Sonntag, 18.04.2021, noch 174 Tage

Heute mal das Training abgebrochen...

Ja, auch das kommt vor. Zum Glück ist es äußerst selten, dass ich mein geplantes Training nicht bis zu Ende durchziehe. Einerseits muss man sich natürlich auch schon mal überwinden und die Komfortzone verlassen, um sich zu verbessern, andererseits sollte die Vernunft nicht komplett abgestellt werden. Und das gilt sicherlich nicht nur, wenn man für einen Ironman trainiert, sondern für jegliche Art der sportlichen Betätigung!

Es standen 3 Stunden Rad fahren auf dem Plan, gefolgt von 30 Minuten Koppellauf direkt im Anschluss, um den Wechsel vom Rad fahren zum Laufen zu trainieren. Wir hatten uns zum gemeinsamen virtuellen Training mit ein paar Kumpels verabredet, die sogenannte "Kellertruppe". Erstaunlich, was heutzutage online alles möglich ist! Jeder sitzt bei sich zu Hause auf dem Fahrrad, das auf einem Rollentrainer eingespannt ist, wir verfolgen unsere Avatare auf dem Bildschirm des Fernsehers und können über ein Videokommunikationsprogramm quatschen und uns live sehen. Sehr abwechslungsreich und motivierend!


Leider war mir heute von Anfang an übel mit leichten Magenkrämpfen, so dass sich meine Redebeiträge in Grenzen hielten und ich damit zu tun hatte, meine Pedale in Schwung zu halten. Nach einer Stunde habe ich das Handtuch geworfen und bin ausgestiegen. Habe dann den Rest des Sonntags vor dem Fernseher verbracht. Ninja Warrier (wo mit Franky Schmidpeter ein Bekannter von mir am Start war) und Formel 1. Einen Sonntag vor dem Fernseher habe ich seit Jahren nicht mehr verbracht...


Übrigens das Foto ist aus dem Archiv und stammt von einem 4-Stunden Spinning-Marathon im Fitnessstudio vor ein paar Jahren.

43 Ansichten0 Kommentare